Baustelle GC

Die GC ist eine Baustelle. Unmengen Holz, Stahl und Sand liegen hier.

Bei Sony in Halle 3 etwa. Unser erster Besuch war vor acht Tagen. Mittlerweile sieht man schon etwas mehr. Trockenbauer schrauben aus schwarzen Platten einen großen Raum zusammen, der an ein Labyrinth erinnert. An den Stahlkonstruktionen hängen Hollywoodschaukeln, in denen man später sicher relaxed PSP spielen kann. Die Deckenbeleuchtung ist auch teilweise fertig: Wolken aus blauen LED-Punkten, die sehr schick aussehen. Und: Sony hat eine Mauer gebaut. Dort stehen dann sicher Stationen, an denen gespielt werden kann.

Geheimnisvoll geht es einige Meter weiter bei Electronic Arts (EA; auch in Halle 3) zu. Es sei ausgeschlossen, mir zu verraten, was genau da aufgebaut wird, sagte ein Mitarbeiter. Wir haben’s trotzdem rausbekommen. Ein Teil des EA-Standes wird ein Nachbau der Oper in Sydney sein. Aus weißen Leichtmetall-Streben wird das Grundgerüst gebaut, auf das dann weiße Leinen gespannt werden. Zudem sind wohl mehrere Bühnen geplant, wenn ich die Zeichnung richtig gelesen habe. Mehr war noch nicht rauszukitzeln. Ab morgen könnt ihr auf der speziellen EA-Website zur GC beim Aufbau zusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.